Große Ausstellung der Volksschulklassen

Am Freitag, 19. Oktober luden die Volksschulklassen zu einer großen gemeinsamen Ausstellung. Jede Klasse hatte sich dabei einem dieser Themen gewidmet: Spiel, Verkehr und Arbeit. In den Wochen vor der Ausstellung wurde in den Klassen zu diesen Themen gearbeitet, gezeichnet und viele Exponate gesammelt und beschriftet. Abgerundet wurde diese Projektarbeit mit einem Workshop des WIENMUSEUMs an unserer Schule.

Kinder schreiben über ihren Ausflug in die Volksoper

Unser Ausflug in die  Volksoper

Pinocchio hatte die Farbe grau auf dem Opernplakat.

Die Volksoper steht in der Währinger Straße.

Die Bühnenbilder kamen teilweise von Beamern im Kontrollzentrum.

Die Taube hat Pinocchio vom Dach des Würstelstandes gerettet.

Sie hat ihn unter einem kahlen Baum abgesetzt.

Pinocchio hatte ein Schild, wo drauf stand „Pause“.

Die Bühnenbilder aus dem Kontrollzentrum haben mir am besten gefallen.

Autor: Artin, 9D

 

Pinocchio

Gepetto hat in einer Werkstatt gearbeitet. Er hat den Pinocchio gebaut. Die gute Fee hat den Pinocchio lebendig gemacht.

Mir hat gefallen, wie der Pinocchio im Zirkus war. Das war lustig. Der Kinderchor war ganz toll.

Die Szene im Schlaraffenland war ein bisschen traurig, weil die Kinder schlecht behandelt wurden. Sie wurden  mit Lehm und Popcorn beworfen und bekamen Eselsohren.

Der Wal war richtig cool!

Die Musik war auch sehr schön.

Mir hat das ganze Stück gut gefallen.

Autorin: Lisa, 9D

Laufende Projekte

Hospizschulprojekt

In den Volksschulklassen unserer Schule ist das Hospiz-Schul-Projekt des Roten Anker fixer Bestandteil des erweiterten Unterrichtsangebotes der zweiten bzw. dritten Schulstufe. Mehr dazu...

 

 

Pilgrim

Link zum Pilgrimprojekt
Pilgrimprojekt
Pilgrimprojekt ©"kathbild.at/Rupprecht
Pilgrimprojekt ©"kathbild.at/Rupprecht

 

„PILGRIM - Bewusst leben - Zukunft geben“ lautet das Motto des Pilgrim-Werks.

Seit einigen Jahren gehört auch unsere Schule zum Pilgrim-Werk.

Pilgrim heißt „Wir alle sind Pilger hier auf Erden“ und tragen Verantwortung für unsere Mitmenschen, die Natur und dies vor allem auch für spätere Generationen.

Integration, der ökumenische und der interreligiöse Dialog spielen dabei eine wichtige Rolle.

Unser PILGRIM-Projekt: „Freundschaft verbindet“ unterstützt schon seit vier Jahren Kinder aus dem Mathare-Slum in Nairobi/Kenia. Wir bieten ihnen damit die Möglichkeit, eine Schule zu besuchen.

Mehr Informationen darüber:  www.panairobi.net


Da das Projekt vor allem unseren Schülerinnen und Schülern am Herzen liegt, haben sie gemeinsam mit ihren Lehrerinnen, Lehrern und Hortpädagoginnen schon viele, sehr schöne Sachen dafür gebastelt.


Beim Elternsprechtag wurden diesmal von unseren Kindern gestaltete Geschenkanhänger, Karten und Lesezeichen, Christbaumschmuck, Engel, Windlichter, Wichtel, Schlüsselanhänger, Armreifen, Glücksbringer, geschmückte Schachteln und vieles mehr verkauft.

Schulprojekt: Stöpsel sammeln für einen guten Zweck

Seit dem letzten Schuljahr sammeln wir Plastik-Verschlüsse von Tetrapackerln, Getränke- oder Kosmetikflaschen (Bezeichnung PP, PE oder HDPE am Verschluss). Diese werden an eine Recycling-Firma verkauft, die daraus Granulat zur Produktion von Plastikteilen herstellt und pro Tonne € 300.- an den Slowenischen Kulturverein in Bleiburg/Pliberk überlässt, womit dann Familien in Österreich und Nachbarländern für Therapien, Operationen und Krankenhausaufenthalte unterstützt werden. Die Sammlung läuft grenzübergreifend. Mehr über diese Benefizaktion auf der Homepage des Vereins  SPD-Edinost v Pliberk/Bleiburg unter www.stoepsel-sammeln.at.

Helfen auch Sie mit! Die Stöpsel können im Erdgeschoß neben der Stiege 2 oder in den Klassen abgeben werden.