Fremdsprachen

Unsere Volksschule ist seit letztem Schuljahr eine Pilotschule des Projekts English 2020. An unserer Schule wird Englisch ab der 1. Schulstufe als Pflichtfach unterrichtet.

Die derzeitige 2. Klasse Volksschule (Fr. Oliveira und Fr. Heinisch) wird als Mariposaklasse (Fremdsprachenschwerpunkt mit Spanisch ab der 1. Schulstufe plus - vermehrtes Angebot - Englisch ab der 3. Schulstufe) geführt.

Therapeutische Bewegungserziehung

Unsere Konduktorinnen haben sowohl eine abgeschlossene therapeutische als auch eine pädagogische Ausbildung und können darauf aufbauend eine ganzheitliche und im Alltag integrierte Therapie- und Lehrmethode anbieten. Das Erlernen und Trainieren von Bewegung ist für Kinder mit Bewegungsbehinderung ein wichtiger Bereich ihres Lebens. Der Lehrplan bietet mit dem Fach "Therapeutische und funktionelle Übungen" einen Unterrichtsbereich an, in welchem Bewegungs- und Übungstherapie als definierter Gegenstand angeboten werden kann. Die Methode, die dabei an unserer ISH angewendet wird, wurde in Ungarn in einer Schule entwickelt und eignet sich deshalb hervorragend, um sie im Schulalltag anzuwenden.

Kennzeichnend dafür sind:

  • die Übungen werden in der Klassen- oder Gruppengemeinschaft gemeinsam und spielerisch durchgeführt
  • LehrerIn, ErzieherIn und KonduktorIn arbeiten gemeinsam und unterstützen die Kinder beim Erlernen der Bewegung 
  • Lernen, Therapie und Training von Bewegung werden durch Rhythmus und einfache Lieder unterstützt
  • die immer wieder vermittelte positive Motivation ermöglicht den Kindern, dieses intensive Pensum an Übungen zu absolvieren 
  • Das Ziel ist: größtmögliche Selbständigkeit im Alltag

Die intensive Zusammenarbeit von KonduktorInnen, LehrerInnen und ErzieherInnen schafft eine Basis, die “Lernen mit vielen Sinnen" auch für Kinder mit Bewegungsbehinderungen ermöglicht.
  

Nach oben

MEDIZINISCH-THERAPEUTISCHES ANGEBOT der MA 15

Im Vogelraum
Im Vogelraum
Therapeutinnen
Therapeutinnen

Gesundheitsdienst der Stadt Wien, Gruppe Behandlung und Betreuung / Sonderpädagogische Zentren

Die Magistratsabteilung 15 stellt der Schule derzeit eine Fachärztin für Kinderheilkunde, vier Physiotherapeutinnen, zwei Ergotherapeutinnen, sowie eine Sozialarbeiterin zur Verfügung.

Aufgabengebiete der Therapeutinnen an der Schule:

⇒ Physio- / Ergotherapeutische Betreuung

Einzeltherapie und/oder Gruppentherapie (z.B. Trampolin, Rollstuhltraining, Klettern und Balancieren, Schwimmen)
Die Zuweisung zur kostenlosen Therapie erfolgt durch die Fachärztin für Kinder- und Jugendheilkunde und die Therapeutinnen übernehmen die Kinder nach möglicher Kapazität. Das Angebot an Therapieeinheiten ist dabei leider nicht flächendeckend.

⇒ Hilfsmittelversorgung

bei Bedarf z.B. Rollstühle, Steh- und Gehhilfen, Fahrräder, Alltagshilfen, Adaptierung eines Computerarbeitsplatzes, Kommunikationshilfen, …

⇒ Beratende Tätigkeit

für KlassenlehrerInnen, SozialpädagogInnen und Pflegepersonal
Anleiten von therapeutisch sinnvollen Maßnahmen im Schulalltag


Kontakt: In der Schule sind die Therapeutinnen unter der Klappe 416 telefonisch erreichbar oder unter der Nummer 0676 811 850 913,

die Sozialarbeiterin unter der Klappe 415 bzw. 0676 811 887695,
die Ärztin unter der Klappe 413.

Links:



Bewegung und Kreativität
Bewegung und Kreativität

Nach oben

Sprachheilkurs

Link: Wiener Sprachheilschule
Link: Wiener Sprachheilschule
Frau Martina Dörfler
Frau Martina Dörfler
Frau Uli Reisenberger

Martina Dörfler und Uli Reisenberger sind ambulante Sprachheillehrerinnen an dieser Schule. Schon seit vielen Jahrzehnten werden sprachauffällige Schulkinder in Sprachheilkursen von LehrerInnen der Wiener Sprachheilschule, 1030 Wien, Landstraßer Hauptstraße 146, betreut.

Unsere Arbeit ist vielfältig und vielschichtig. Sprachheilkurs heißt Erfassung und Förderung von SchülerInnen mit Sprach-, Sprech - bzw. Kommunikationsproblemen direkt am jeweiligen Schulstandort. Außerdem betreut Frau Zschokke-Jensen anhand ihrer hohen Qualifikation – erworben durch Zusatzausbildungen, wie Affolter–Kurs, Kinderbobath-Kurs, Orofaziale Therapie und Halliwick-Kurs – überwiegend schwerst mehrfach behinderte Kinder, die meist nonverbal kommunizieren.

Weil Sprache eines der wichtigsten Kommunikationsmittel ist, wird Sprachtherapie auch zur "Sache der Schule" und ist somit für die Betroffenen gratis.

Nähere Informationen erhalten Sie unter www.sprachheilschule.at
 

Nach oben

Unverbindliche Übung: Bogenschießen

Bogenschützin
Bogenschützin

Seit September 2001 wird an unserer Schule die Unverbindliche Übung: Bogenschießen angeboten. Rund 20 SchülerInnen der Mittelstufe nützen dieses Angebot mit Begeisterung. Das Training wird von ausgebildeten Übungsleiterinnen im Bogensport geleitet.
Zusätzlich gibt der 7-fache österreichische Staatsmeister im Olympischen Bogenschießen, Franz Klanert, wertvolle Tipps sowohl bei der Materialauswahl als auch bei fachlichen Fragen.

Bogenschießen zählt zu den ältesten Olympischen Disziplinen. Durch die notwendige Schulung und Harmonisierung des Körpers und des Geistes kann Bogenschießen dazu beitragen,

  • die Konzentrationsfähigkeit zu erhöhen (durch die notwendige Konzentrationsschulung und den ständigen Wechsel von Spannung und Entspannung fördert die Ausübung des Bogensports die Leistungsfähigkeit der Kinder auch in der Schule)
  • das Selbstbewusstsein zu steigern
  • Aggressionspotentiale umzuwandeln oder abzubauen
  • die Teamfähigkeit zu fördern
  • eine aufrechte Haltung zu stärken, usw.

Das Training an unserer Schule findet derzeit 1x/Woche in der Turnhalle statt. In der schönen Jahreszeit gibt es geblockte Veranstaltungen z.B. am Schießplatz des Vereins Artemis in Böheimkirchen, wo die SchülerInnen auch auf größere Distanzen trainieren können.

Weitere Informationen zum Bogenschießen: www.bogen.at

Bogenkurs
Bogenkurs
Preisverleihung Bogenschießen
Preisverleihung Bogenschießen

Nach oben